Hot dog es macht grossen Spass

HotDog wer hat es erfunden

HotDog wer hat’s erfunden

Hotdog – das klingt natürlich Englisch und ist auch als Begriff auf Englisch sprachigem Boden entwickelt worden. Dennoch nahm der Hotdog, der heiße Hund, seinen Ursprung in der deutschen Stadt Frankfurt am Main. Dort lebte ein Schlachter namens Johann Georg Hehner. Er entwickelte 1847 eine Art Vorform des heute gebräuchlichen Brötchens mit Wurst und Zwiebeln.

Die Wurst, die Hehner nahm, wurde weiter entwickelt zum im Jahr 1852 eingeführten Frankfurter Würstchen. Damit war die Grundlage, ein eher kleines Würstchen, das sich sozusagen gut „auf der Faust“ essen ließ, entwickelt. Es ging dann aber fern des großen Teichs weiter mit dem heißen Hund. Ein gewisser Charles Feltman, der aus Deutschland ausgewandert war, brachte auf der Amüsierhalbinsel Coney Island 1867 die neue Form des Brötchens mit Wurst, den Hot Dog, heraus und verkaufte ihn an die Besucher der Rummelbuden als kleinen Snack.

heisser Hund oder Hod Dog

Bevor Feltman mit Würstchen experimentierte, war er als Kuchenverkäufer am Start. Von daher stammt wohl auch die Idee, ein Backwerk, also das Brötchen, zur Grundlage eines Essens mit Fleisch zu machen. Eine Grillwurst wurde also in ein Brötchen gesteckt, und der Hot Dog war geboren. Um die Brötchen und natürlich die Wurst stets warm zu halten, liess Feltman eine Konstruktion entwickeln, bei der er am Stand direkt alles warm halten konnte. Der Hot Dog war also wirklich ein heißer Hund.

Dieser Hotdog war fast sofort ein Erfolg. So konnte Feltman die Kombi aus Brötchen und Wurst schon im ersten Jahr 4000 mal verkaufen. Da sich nun der Hot Dog als typischer „Ausflugssnack“ einen Namen gemacht hatte, ließ Feltman gleich ein Restaurant folgen, in dem der Hot Dog eins der Produkte wurde, die den Gästen angeboten wurden.

Dennoch wird mit einem Hotdog nach wie vor ein Stand verbunden, eine Art fliegender Händler, der mit Zauberkraft ganz schnell aus den besagten Zutaten, dem aufgeschnittenen Brötchen, der Wurst und Senf sowie Zwiebeln einen leckeren Snack herstellt. Natürlich sind heute auch Imbisse bzw. Snackbars zu finden, die sich auf den Hotdog spezialisiert haben. Outdoor und Indoor, der Hot Dog wird nach wie vor gerne als echtes „amerikanisches“ Produkt gesehen. Dabei ist der Erfinder ein Deutscher, wie hier klar zu sehen ist.

Eine HotDog Maschine mieten

Auf Partys und Stadtteilfesten darf der Hotdog europaweit nicht fehlen. Er ist ein vollwertiger Ersatz für eine kleine Mahlzeit. Wer den Hotdog genießt, macht sich vielleicht nicht immer die Geschichte klar, die dieser Snack hinter sich hat. Er lässt sich den heissen Hund einfach schmecken!

Schreibe einen Kommentar