Kinder lieben farbige Zuckerwatte

Wie wird die farbige Zuckerwatte farbig

Wie wird die Zuckerwatte farbig

Ein echtes Highlight bei jedem Event ist die Präsentation farbiger Zuckerwatte. Ob bei einem Rummel- oder Kirmesplatzbesuch, die Basiszutaten für Zuckerwatte bleiben unverändert und das ist Zucker.

Spielereien bestimmen das Leben. Deswegen ist Zuckerwatte als Fun Food zu jeder Jahreszeit und zu jedem Anlass eine willkommene Abwechslung. Bei Kindergeburtstagen oder an einem speziellen Tag eines Erwachsenen, der gerne an seine Kindheit zurückblickt.

Zuckerfäden besitzen eine Magie. Zuckerwatte ist eine süßliche Speise, die erst mit einem Gerät für Zuckerwasser zustande kommt. Mottopartys und Geburtstage für Kinder erhalten durch Zuckerwatte ein Top-Highlight.

Auf dem mechanischen Teil der Maschine befindet sich ein Spinnkopf. In diesem ist ein minimaler Behälter mit Heizelementen versehen, der eine minimale Menge Zucker bekommt. Durch die Einschaltung der Maschine beginnt der Spinnkopf zu rotieren. Dadurch erhält die Füllvorrichtung die notwendige Wärme und der Zucker startet seinen Schmelzvorgang.

Durch die Assistenz der Rotation wird der geschmolzene Zucker aus dem Spinnkopf hinausbefördert. Der Zucker erkaltet und es werden erste Zuckerfäden produziert, die sich an der äußeren Begrenzung der Auffangschale bilden. Für die klassische Form der Zuckerwatte wird ein Holzstiel zu Hilfe genommen, um die Umwicklung der Zuckerfäden zu gewährleisten. Die Aufbau der Zuckerwatte ist nicht mehr kristallisiert sondern amorph. Dadurch wirken die Zuckerfäden wie Watte.

Farbige Zuckerwatte herstellen ist sehr einfach. Für die Einfärbung der Zuckerwatte wird nur ein wenig Lebensmittelfarbe benötigt. Zur Erstellung der farbigen Zuckerwatte und der diversen Farbtöne ist nur ein Tröpfchen erforderlich. Die Farbe kommt additional zum Zucker in den vorhandenen Spinnkopf und bildet bei der weiteren Bearbeitung mit dem Zucker eine Einheit. Die daraus entstehenden Zuckerfäden bekommen dadurch die individuelle Wunschfarbe und bilden die farbige Zuckerwatte.

Die Geschmacksrichtungen bieten eine große Selektion. Die breite Palette startet bei Obstsorten und endet bei Nussaromen. Zum Zucker wird nicht so viel Aroma beigemischt. Dadurch könnte es passieren, dass durch die Zugabe des Lebensmittelaromas der Zucker mehr an Flüssigkeit gewinnt und dadurch später nicht mehr die notwendige Aushärtung zeigt.

Schreibe einen Kommentar